BWL & FOM Wirtschaftsinformatik Blog

Scientific Abstract: Ziele sollten SMART sein – kritische Stellungnahme

Dies ist ein Scientifc Abstract (Zusammenfassung wissenschaftlicher Quellen) mit dem Thema „Ziele sollten SMART sein – kritische Stellungnahme“ . Das Abstract wurde von Martin Wandinger (FOM München) verfasst.

Ein Ziel hat viele positive Wirkungen auf den Menschen. Zum einen wird durch die korrekte Zielsetzung der Erfolg messbar und ermöglicht einen Soll-Ist Vergleich. Zum anderen schaffen Ziele eine Identifikation mit der Aufgabe. Das wichtigste jedoch ist: Ziele sind auch immer eine Orientierungshilfe und Ansporn. Ohne Ziel kennt niemand den richtigen Weg und eine geradlinige Vorwärtsbewegung ist unmöglich. Ziele geben dem Menschen eine Richtung vor, somit lassen sich Menschen mithilfe von Zielen auch lenken. Aber was sollte die Formulierung eines Zieles beinhalten?

Die SMART-Formel ist ein Instrument, mit dem strukturiert Ziele formuliert werden und unabhängig von der Zielsetzung, zu einer übersichtlicheren und erfolgreicheren Zielerreichung führen soll. Der Begriff SMART setzt sich dabei aus den Anfangsbuchstaben der Worte „Specific – Measurable – Achievable – Relevant – Timely“ zusammen. Diese lassen sich ins Deutsche wie folgt übersetzen:

  • S – Specific:  Eindeutiigkeit. Ziele sollen nicht verallgemeinert, sondern eindeutig formuliert und gut vereinbar mit anderen Zielen sein
  • M – Measurable: Messbar. Die Messbarkeit ermöglicht einen Soll-Ist Vergleich und die daraus resultierende Ableitung von Strategien.
  • A – Achievable: Erreichbarkeit. Nur tatsächlich realisierbare Konzepte steigern die Motivation der Adressaten.
  • R – Relevant: Ziele müssen schon dem Wort nach zielführend sein und somit im Einklang mit der gewählten Strategie und den Werten des Unternehmens stehen.
  • T – Timely: Begrenzung des Zeitaufwands durch einen Endtermin und mehreren Zwischenterminen (Meilensteine).

Viele Experten sind sich über die Effektivität des 5 Säulen Programms einig. Durch die unabdingbar strukturierte Vorgehensweise der SMART Formel können Projekte wesentlich zeiteffektiver und ohne Überschreitung der vorhergesehenen Limits erfüllt werden. Mangelnde Zielorientierung, fehlende strategische Vorgehensweise, Kurzfristigkeit und fehlende Motivation der Beteiligten durch unrealistische Zielvorgaben können umgangen werden. Grundsätzlich ist es empfehlenswert präzise definierte, realistische und akzeptanzfähige Ziele zu formulieren, die der SMART Formel entsprechen.

Hier gibt es ein weiteres Abtract zum Thema: Ziele sollten SMART sein.

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:

Schlagwörter: Controlling Scientific Abstracts Smart Ziele

Artikelname: Scientific Abstract: Ziele sollten SMART sein – kritische Stellungnahme