BWL & FOM Wirtschaftsinformatik Blog

Das passende Notebook für das Studium

Wer heutzutage studieren möchte, kommt ohne Notebook oder Laptop nicht aus. Skripte werden meist nur noch zum Download zur Verfügung gestellt. Auch Anmeldungen zu Klausuren oder zu Seminaren erfolgen fast ausschließlich online. Doch worauf sollte man eigentlich achten, wenn man sich ein Notebook für das Studium kauft?

Welches Notebook ist das Richtige?

Wer sich ein Notebook für die Uni anschaffen möchte, hat die Qual der Wahl. Während Computerexperten wissen, worauf es bei Notebooks für Studenten ankommt, haben Laien das Nachsehen. Eine Vielzahl an Marken und Modellen macht den Kauf daher schnell unübersichtlich. Wir haben daher die wichtigsten Punkte beim Laptop Kauf zusammengefasst.

Mobilität ist wichtiger als Leistung

Wer einen Gaming-PC sucht, für den sind ein starker Prozessor und eine gute Grafikkarte unverzichtbar. Ein Laptop fürs Studium braucht dies aber nicht. Viel wichtiger ist die Mobilität des Notebooks. Denn während des Studiums braucht man den Laptop nicht nur zu Hause. Auch in den Vorlesungen, in der Bibliothek und in Lerngruppen wird er benötigt. Und nicht immer ist eine Steckdose in der Nähe. Daher ist es ratsam, beim Kauf des Laptops auf einen guten, ausdauernden Akku zu achten. Modelle mit weniger als 3-4 Stunden Laufzeit sind daher nicht zu empfehlen.

Auch das Gewicht und die Größe des Laptops spielen eine entscheidende Rolle. Wer sein Notebook täglich mit zur Uni nimmt, sollte auf ein Gewicht unter 2kg achten. Zudem sollte der Laptop nicht zu groß sein. Modelle mit 17 Zoll Bildschirmdiagonale passen oft nicht in die gängigen Umhängetaschen. Ebenso kann es mit so großen Modellen eng auf dem Klapptisch in der Vorlesung werden. Besser sind handliche Modelle von 13 bis max. 15 Zoll.

Leistung, Technik und Ausstattung

Ein guter Laptop für Studenten muss nicht teuer sein. Es wird nicht der neuste Prozessor oder die neueste Grafikkarte benötigt. Wichtig ist nur, dass Office-Anwendungen flüssig laufen. In den meisten Fällen wird der Laptop nur zum Schreiben von Texten, Internetrecherchen und zum Versenden von Mails verwendet. Diese Anforderungen werden heutzutage bereits auch schon von günstigen Geräten erfüllt.

Dennoch sollte auch bei günstigen Geräten auf eine gewisse Grundausstattung geachtet werden:

  • Mindestens 1 GB RAM Arbeitsspeicher
  • SSD-Festplatte macht den Rechner deutlich schneller und leiser
  • WLAN um auch in der Uni oder der Bibliothek ins Internet zu gelangen
  • HDMI, DVI oder VGA Ausgang zum Anschließen des Rechners an einen Beamer während einer Präsentation
  • Leiser Lüfter, um die Sitznachbarn in der Vorlesung nicht zu stören

Betriebssystem – Windows oder MacOS?

Welches Betriebssystem gewählt werden sollte, hängt zum einen von der finanziellen Situation, zu anderen auch von den persönlichen Vorlieben ab. Wer schon immer mit Windows gearbeitet hat, sollte auch dabei bleiben. Ebenso bietet sich ein Windows Laptop an, wenn die Studentenkasse nicht so viel hergibt. Auf der anderen Seite schwören viele Studenten auf das Apple Betriebssystem. Insbesondere bei Grafikdesign-Studiengängen sind die Macbooks für Studenten mit hoher Rechenleistung sehr beliebt.

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:

Artikelname: Das passende Notebook für das Studium

Comments are closed.