BWL & FOM Wirtschaftsinformatik Blog

Römische Zahlen Umrechner & Übersetzer

Mit diesem Online-Tool kannst Du römische Zahlen in normale (arabische Zahlen) umrechnen und umgekehrt.

Römische Zahlen umrechnen

Mit dem obigen Übersetzer kannst Du Römische Zahlen ganz einfach online umrechnen: Gib einfach eine „normale“ (arabische Zahl) oder eine Römische Zahl in eines der beiden Felder ein. Der Rechner generiert Dir automatisch die jeweils andere Zahl.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit Römische Zahlen händisch umzurechnen. Für das Umwandeln muss man zunächst die sieben Römischen Symbole kennen. Jedes Symbol ist ein Buchstabe des lateinischen Alpabetes. Hier ist eine Übersetzungstabelle der Grundsymbole:

Umwandlungstabelle (Dezimal / Arabisch zu Römisch)

Dezimal Römisch
1 I
5 V
10 X
50 L
100 C
500 D
1000 M

 

Wie man sieht, lassen sich mit den Buchstaben erst einmal nur ganz bestimmte Zahlen abbilden: 1, 5, 10, 50, 100, 500 und 1000. Will man andere Zahlen darstellen, muss man die Symbole mit einander kombinieren. Das mehrfache Wiederholen von Symbolen erhöht die Zahl jeweils um die entsprechende Summe. Während „I“ = 1 ist, wäre „III“ bspw. 3. Und während „V“ = 5 ist, wäre „VII“ = 7. Die Symbole können allerdings nicht wahllos kombiniert werden. Beim Umrechnen und übersetzen der Römischen Zahlen müssen entsprechende Regeln beachtet werden.

Grundregeln der Umwandlung

  1. Wiederholung von Symbolen:
    • Ein Symbol kann höchstens dreimal hintereinander wiederholt werden. Zum Beispiel ist „III“ (3) korrekt, während „IIII“ nicht erlaubt ist.
  2. Subtraktive Notation:
    • Wenn ein kleineres Symbol vor einem größeren Symbol steht, wird es von dem größeren abgezogen. Zum Beispiel bedeutet „IV“ (5 – 1) = 4 und „IX“ (10 – 1) = 9.
    • Die subtraktive Notation wird bei den folgenden Kombinationen verwendet:
      • IV = 4
      • IX = 9
      • XL = 40
      • XC = 90
      • CD = 400
      • CM = 900
  3. Additive Notation:
    • Wenn ein Symbol nach einem größeren oder gleich großen Symbol steht, wird es hinzugefügt. Zum Beispiel bedeutet VI (5 + 1) 6 und XIII (10 + 1 + 1 + 1) 13.

Rechenbeispiel: Umwandlung von Dezimalzahlen in Römische Zahlen

Schritt 1: Zerlege die Zahl in Tausender, Hunderter, Zehner und Einer

Beispiel: Die Dezimalzahl 1986 wird zerlegt in:

  • Tausender: 1.000
  • Hunderter: 900 + 80 + 6

Schritt 2: Ersetze jede Komponente durch das entsprechende römische Symbol

  1. Tausender:
    • 1.000 = M
    • 2.000 = MM
    • 3.000 = MMM
  2. Hunderter:
    • 100 = C
    • 200 = CC
    • 300 = CCC
    • 400 = CD
    • 500 = D
    • 600 = DC
    • 700 = DCC
    • 800 = DCCC
    • 900 = CM
  3. Zehner:
    • 10 = X
    • 20 = XX
    • 30 = XXX
    • 40 = XL
    • 50 = L
    • 60 = LX
    • 70 = LXX
    • 80 = LXXX
    • 90 = XC
  4. Einer:
    • 1 = I
    • 2 = II
    • 3 = III
    • 4 = IV
    • 5 = V
    • 6 = VI
    • 7 = VII
    • 8 = VIII
    • 9 = IX

Schritt 3: Kombiniere die Symbole

Nachdem jede Komponente der Zahl in das entsprechende römische Symbol umgewandelt wurde, müssen diese Symbole mit einander kombiniert werden.

Beispiel: Für die Zahl 1986:

  • Tausender: 1.000 = M
  • Hunderter: 900 = CM
  • Zehner: 80 = LXXX
  • Einer: 6 = VI

Kombiniert ergibt das: MCM + LXXX + VII = MCMLXXXVI

Zusammengefasste Umwandlungstabelle

Dezimal Römisch
1 I
4 IV
5 V
9 IX
10 X
40 XL
50 L
90 XC
100 C
400 CD
500 D
900 CM
1.000 M

Weitere Beispiele für Umwandlungen

  1. Zahl 2.347:
    • Tausender: 2.000 = MM
    • Hunderter: 300 = CCC
    • Zehner: 40 = XL
    • Einer: 7 = VII
    • Kombiniert: MMCCCXLVII
  2. Zahl 58:
    • Zehner: 50 = L
    • Einer: 8 = VIII
    • Kombiniert: LVIII
  3. Zahl 149:
    • Hunderter: 100 = C
    • Zehner: 40 = XL
    • Einer: 9 = IX
    • Kombiniert: CXLIX

Die Zahl 0 (Null) in den Römischen Zahlen

Das Römische Zahlensystem ist wie oben beschrieben eine additive oder kombiniert additiv-subtraktive Zahlschrift. Diese benötigt kein Zeichen für die Null, wie es dagegen in einem Stellenwertsystem wie dem Dezimalsystem eine grundlegende Rolle spielt. Das Dezimalsystem würde ohne Null nicht auskommen, wie man an der Zahl „1.000“ sieht. Die Römische Ziffer für „1.000“ wäre „M“ – benötigt also keine Nullen.

Die Römer kannten zwar sprachliche Ausdrücke für die Null, zum Beispiel „nullum“ („nicht etwas“) bzw. „nihil“ („nichts“), aber kein Zahlzeichen oder einen mathematischen Begriff für einen Zahlwert „Null“. Bei der Darstellung von Zahlen auf Rechenbrettern wird das Nichtvorhandensein eines Wertes durch Freilassen der entsprechenden Spalte angezeigt, teilweise auch durch einen waagerechten Strich, manchmal kombiniert mit einem kleinen Kreis. Teilweise wurde auch das Zeichen „N“ verwendet.

Rechnen mit Römischen Zahlen: Die Vier Grundrechenarten

Das Rechnen mit römischen Zahlen unterscheidet sich sehr stark vom Rechnen mit dem heute üblichen arabischen Zahlensystem. Da das römische Zahlensystem keine Position der Ziffern und kein Symbol für Null kennt, müssen spezielle Methoden angewendet werden, um die vier Grundrechenarten (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division) durchzuführen. Im Folgenden wird beschrieben, wie man mit römischen Zahlen rechnen kann.

1. Addition

Die Addition ist die einfachste der vier Grundrechenarten im römischen Zahlensystem. Man muss die römischen Zahlen zusammenfügen und dann die Symbole so umsortieren, dass sie der Standarddarstellung entsprechen.

Beispiel: Addition von XV (15) und VIII (8)
  1. Schritt 1: Schreibe beide Zahlen nacheinander: XV + VIII = XVVIII
  2. Schritt 2: Sortiere die Symbole in absteigender Reihenfolge: XVVIII = XVIIIII
  3. Schritt 3: Fasse gleiche Symbole zusammen und wandle sie ggf. um:
    • IIIII = V
    • V + V = X
    • X + X = XX
  4. Ergebnis: XVIIIII = XXIII (23)

Ein weiterer, allgemeinerer Ansatz besteht darin, die römischen Zahlen zunächst in Dezimalzahlen umzuwandeln, die Addition durchzuführen und das Ergebnis wieder in eine römische Zahl umzuwandeln.

Beispiel: Addition von XXVII (27) und XIII (13)
  1. Schritt 1: Wandle XXVII und XIII in Dezimalzahlen um: 27 und 13.
  2. Schritt 2: Addiere die Dezimalzahlen: 27 + 13 = 40.
  3. Schritt 3: Wandle das Ergebnis (40) zurück in eine römische Zahl: 40 = XL.
  4. Ergebnis: XXVII + XIII = XL (40)

2. Subtraktion

Die Subtraktion im römischen Zahlensystem ist komplizierter als die Addition, da man Symbole entfernen und dabei die richtige Schreibweise beibehalten muss.

Beispiel: Subtraktion von XVIII (18) und IX (9)
  1. Schritt 1: Wandle beide Zahlen in Dezimalzahlen um: 18 und 9.
  2. Schritt 2: Subtrahiere die Dezimalzahlen: 18 – 9 = 9.
  3. Schritt 3: Wandle das Ergebnis (9) zurück in eine römische Zahl: 9 = IX.
  4. Ergebnis: XVIII – IX = IX (9)

Wie bei der Addition kann auch hier der allgemeine Ansatz verwendet werden, zuerst die Umwandlung in Dezimalzahlen vorzunehmen, die Subtraktion durchzuführen und das Ergebnis wieder zurück zu konvertieren.

Beispiel: Subtraktion von XLII (42) und XXIV (24)
  1. Schritt 1: Wandle XLII und XXIV in Dezimalzahlen um: 42 und 24.
  2. Schritt 2: Subtrahiere die Dezimalzahlen: 42 – 24 = 18.
  3. Schritt 3: Wandle das Ergebnis (18) zurück in eine römische Zahl: 18 = XVIII.
  4. Ergebnis: XLII – XXIV = XVIII (18)

3. Multiplikation

Multiplikation mit römischen Zahlen ist besonders komplex, da das System nicht darauf ausgelegt ist, und die Symbole nicht direkt miteinander multipliziert werden können. Hier ist der allgemeine Ansatz die beste Methode: Umwandlung in Dezimalzahlen, Multiplikation und Rückumwandlung.

Beispiel: Multiplikation von VI (6) und VII (7)
  1. Schritt 1: Wandle VI und VII in Dezimalzahlen um: 6 und 7.
  2. Schritt 2: Multipliziere die Dezimalzahlen: 6 * 7 = 42.
  3. Schritt 3: Wandle das Ergebnis (42) zurück in eine römische Zahl: 42 = XLII.
  4. Ergebnis: VI * VII = XLII (42)

4. Division

Die Division mit römischen Zahlen erfolgt ähnlich wie die Multiplikation durch Umwandlung in Dezimalzahlen, Durchführung der Division und Rückumwandlung.

Beispiel: Division von XLVIII (48) durch VI (6)
  1. Schritt 1: Wandle XLVIII und VI in Dezimalzahlen um: 48 und 6.
  2. Schritt 2: Dividiere die Dezimalzahlen: 48 / 6 = 8.
  3. Schritt 3: Wandle das Ergebnis (8) zurück in eine römische Zahl: 8 = VIII.
  4. Ergebnis: XLVIII / VI = VIII (8)

Zusammenfassung und Anmerkungen

Das römische Zahlensystem ist für die direkte Durchführung arithmetischer Operationen nicht geeignet. Daher wird bei den meisten Berechnungen der Umweg über das Dezimalsystem genommen. Die Umwandlung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Umwandlung in Dezimalzahlen: Römische Zahlen werden in Dezimalzahlen umgewandelt.
  2. Durchführung der Operation: Die gewünschte arithmetische Operation (Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division) wird im Dezimalsystem durchgeführt.
  3. Rückumwandlung in römische Zahlen: Das Ergebnis wird wieder in römische Zahlen umgewandelt.

Obwohl diese Methode nicht direkt mit den römischen Symbolen rechnet, ermöglicht sie eine korrekte und effiziente Durchführung der vier Grundrechenarten.

Wie man sieht, lassen sich ohne Umwandlung der Römischen Zahlen ins Dezimalsystem selbst einfache Berechnungen nur sehr schwer durchführen. Dies ist eines der Gründe warum sich das Römische Zahlensystem auch nicht durchgesetzt hat.

Die Geschichte der Römischen Zahlen

Die römischen Zahlen sind ein Zahlensystem, das im alten Rom entwickelt wurde und bis heute in bestimmten Kontexten verwendet wird. Dieses Zahlensystem basiert auf einer Kombination von Buchstaben des lateinischen Alphabets, um Zahlen darzustellen. Die Entwicklung und Nutzung der römischen Zahlen ist tief in der Geschichte der römischen Zivilisation verwurzelt.

Ursprünge und Entwicklung

Das römische Zahlensystem hat seine Wurzeln in den antiken etruskischen Zahlen. Die Etrusker, die das nördliche Italien bewohnten, entwickelten ein Zahlensystem, das auf symbolischen Darstellungen von Zahlen basierte. Die Römer übernahmen und modifizierten dieses System, um es besser an ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Verwendung im Römischen Reich

Die römischen Zahlen wurden in einer Vielzahl von Anwendungen im Römischen Reich verwendet, darunter:

  • Bauwerke: Römische Zahlen wurden oft auf Gebäuden und Monumenten verwendet, um Daten zu markieren. Ein bekanntes Beispiel ist die Inschrift „MCMXLIV“ (1944) auf vielen modernen Gebäuden, die im Stil antiker Inschriften errichtet wurden.
  • Dokumente: Offizielle Dokumente und Verträge verwendeten römische Zahlen, um wichtige Daten und Mengen festzuhalten.
  • Währung: Münzen und andere Währungsformen trugen römische Zahlen, um ihre Werte zu kennzeichnen.
  • Sonnenuhren und Wasseruhren: Zeitmesser, wie Sonnenuhren, benutzten römische Zahlen zur Anzeige der Stunden.

Die römischen Zahlen spielten eine zentrale Rolle im Alltag und der Verwaltung des Römischen Reiches. Sie wurden nicht nur für praktische Zwecke verwendet, sondern hatten auch eine symbolische Bedeutung. Die Verwendung von Zahlen in Inschriften und Denkmälern zeigte die Macht und den Einfluss der römischen Zivilisation.

Mittelalter und Renaissance

Nach dem Fall des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert n. Chr. blieben römische Zahlen in Europa weiterhin in Gebrauch. Im Mittelalter wurden sie in Manuskripten, Büchern und administrativen Dokumenten verwendet. Mit der Wiederentdeckung der antiken römischen Kultur während der Renaissance erlebte die Nutzung römischer Zahlen eine Wiederbelebung, insbesondere in der Architektur und Kunst.

Moderne Anwendungen

In der modernen Welt werden römische Zahlen nur noch vereinzelt in bestimmten Kontexten verwendet:

  • Uhren: Viele analoge Zifferblätter von Uhren verwenden römische Zahlen zur Anzeige der Stunden.
  • Filme und Bücher: Römische Zahlen werden oft verwendet, um Kapitel, Buchteile und Fortsetzungen von Filmen zu nummerieren.
  • Namen von Monarchen und Päpsten: Römische Zahlen werden verwendet, um die Reihenfolge von Herrschern und Päpsten zu kennzeichnen, z.B. König Friedrich II.
  • Jahrgangsangaben: In Inschriften und auf Gebäuden werden oft römische Zahlen verwendet, um Jahreszahlen anzugeben.

Feedback zum Römischen Zahlen Umrechner

Hat dir der Römische Zahlen Umrechner weiter geholfen? Hast Du Fragen oder Anregungen wie man den Rechner noch weiter verbessern kann? Dann schreibe es gerne in die Kommentare.

Schlagwörter: Römische Zahlen Rechner, Römische Zahlen Übersetzer, Römische Zahlen umrechnen

Artikelname: Römische Zahlen Umrechner & Übersetzer

Hast Du Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Schreibe einen Kommentar.

2 Kommentare

  1. Endlich mal ein Römischer Zahlen Rechner, der 1. richtig funktioniert und dann 2. auch die Umwandlung in beide Richtungen durchführen kann. Du hast meinen Tag gerettet <3.

  2. Toller Zahlen-Umwandler. Ich habe gerade einmal testweise einmal ein paar Zahlen umgerechnet und habe das Tool auf Fehler überprüft. Der Rechner fängt alle getesteten Falscheingaben ab, zum Beispiel „IIII“ statt „IV“. Die umgerechneten Zahlen waren auch alle soweit korrekt. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe der E-Mail-Adresse ist freiwillig. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.