Personalmanagement und Organisation WS 2015

<<

Perseus

Beiträge: 1


FOM Essen

Beitrag Fr 4. Dez 2015, 19:27

Personalmanagement und Organisation WS 2015

Hallo Leute,

Ich habe bei meiner LFK 42,5 % erreicht. Vielleicht könnt ihr mir helfen den letzten Rest auch noch zu schaffen :)

Hier meine richtigen Fragen:

Frage 1 von 40: Personalmanagement...

[X] berücksichtigt nicht nur rechtliche, sondern auch betriebswirtschaftliche und psycho-soziale Disziplinen.

[X] zielt auf Wirtschaftlichkeit und Zufriedenheit ab.


Frage 4 von 40: Grundlagen des Arbeitsrechts

[X] Das kollektive Arbeitsrecht umfasst zum einen das Tarifvertragsrecht und zum anderen das Mitbestimmungsrecht.

[X] Das Arbeitsrecht regelt die Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern

[X] Das individuelle Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen, die sich aus dem einzelnen Arbeitsverhältnis ergeben.

[X] Das kollektive Arbeitsrecht regelt die Beziehungen einer Gruppe von Arbeitnehmern gegenüber den Arbeitgebern.


Frage 7 von 40: Zur Vermeidung einer personellen Überdeckung kommen außer der Kündigung in Frage:

[X] Der Abbau von Überstunden.

[X] Die Einführung von Kurzarbeit.


Frage 9 von 40: Welche der folgenden Methoden eignen sich zur Ermittlung des Brutto-Personalbedarfs?

[X] Statistische Verfahren

[X] Organisatorische Verfahren (z.B. Stellenplanmethode)

[X] Mathematische Personalbemessungsmethoden


Frage 11 von 40: Welche der nachfolgenden Aufgaben können als typisch für ein Assessment Center bezeichnet werden?

[X] Führerlose Gruppendiskussion

[X] Rollenspiele

[X] Postkorb-Übung

[X] Durchführung einer Präsentation


Frage 14 von 40: Methoden der Personalbeschaffung

[X] Es lassen sich interne und externe Methoden der Personalbedarfsdeckung unterscheiden.

[X] Zur Personalbeschaffung ohne Personalbewegung sind z.B. Mehrarbeit und Urlaubsverschiebungen zu rechnen.

[X] Die Methoden der internen Personalbedarfsdeckung lassen sich weiter differenzieren in Formen mit und ohne Personalbewegung.


Frage 16 von 40: Inhaltstheorien der Motivation

[X] Inhaltstheorien der Motivation zeigen auf, was (d.h. welche inhaltlich konkretisierten Faktoren) die Motivation von Handlungsträgern beeinflusst.

[X] Nach Herzberg kann der Einsatz sog. Hygienefaktoren bestenfalls Unzufriedenheit vermeiden, nicht aber Zufriedenheit herbeiführen.


Frage 19 von 40: Job Rotation wird durchgeführt, um

[X] einseitige Belastungen und Monotonie zu vermeiden.

[X] dem Arbeitnehmer Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche zu gewähren.

[X] durch wechselnde Kollegen und Vorgesetzte zuätzlich das Sozialverhalten zu fördern.


Frage 24 von 40: Der Arbeitsvertrag kann beendet werden durch …

[X] Aufhebungsvertrag

[X] Ablauf der zeitlichen Befristung des Arbeitsverhältnisses

[X] Kündigung

[X] Tod des Arbeitnehmers


Frage 26 von 40: Organisationskultur...

[X] erfasst die in der Organisation vorfindbaren kollektiven Denk- und Handlungsmuster, basierend auf dem System gemeinsam geteilter Werte, Normen, Einstellungen, Überzeugungen und Ideale

[X] lässt sich anhand des Kulturebenen-Modells von E. Schein näher erschließen.


Frage 27 von 40: Welche Organisationsbegriffe lassen sich unterscheiden?

[X] der instrumentale Organisationsbegriff

[X] der institutionale Organisationsbegriff

[X] der funktionale Organisationsbegriff


Frage 29 von 40: Nach dem Ansatz des Scientific Management (F. W. Taylor) soll die Organisation nach folgenden Leitgedanken gestaltet werden:

{X] Einführung von Leistungslöhnen

[X] Arbeitsanalyse und systematische Zeitstudien

[X] Kontrolle durch das Management


Frage 30 von 40: Der Ansatz der Allgemeinen Prinzipien des Management von H. Fayol thematisiert u.a.:

[X] Arbeitsteilung

[X] Zentralisierung

[X] Entlohnung


Frage 31 von 40: Aus den Hawthorne-Experimenten wurden folgende Schlussfolgerungen gezogen:

[X] Nicht nur materielle Arbeitsbedingungen sind für die Leistung relevant; vielmehr ist der Einfluss sozialer und psychischer Faktoren zumindest vergleichbar.

{X] Informelle Beziehungen und Normen haben großen Einfluss auf das Leistungsverhalten.

Frage 34 von 40: Nachfolgend sind die jeweiligen Bezeichnungen der Organisationseinheiten aufgeführt, die ein Unternehmen auf der zweiten Hierarchieebene aufweist. Welches Beispiel repräsentiert eine typische Verrichtungsorganisation?

[X] Beschaffung, Produktion, Absatz


Frage 36 von 40: Nachfolgend sind die jeweiligen Bezeichnungen der Organisationseinheiten aufgeführt, die ein Unternehmen auf der zweiten Hierarchieebene aufweist. Welches Beispiel repräsentiert eine typische Spartenorganisation (Objektorganisation)?

[X] Kekse, Gummibären, Schokolade

[X] Europa, USA, Asien


Frage 40 von 40: Zentrale Bezugspunkte bei einer geplanten Prozessverbesserung sind:

[X] Kosten, Zeit und Qualität.

Hat Dir der Beitrag von Perseus geholfen? Dann teile es bitte weiter!

Mr. Ad

Beiträge: 99

Re: Personalmanagement und Organisation WS 2015


"Der Dualstudent" finanziert sich über Werbung. Danke für euer Verständnis:

Zurück zu Lernfortschrittskontrolle Lösungen

FOM Lernfortschrittskontrollen / Student Consulting Forum

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

FOM Studenten Forum. Scientific Abstratcs, Student Consulting und Lernfortschrittskontrolle (mobile Examination) Lösungen für die FOM. Powered by phpBB © phpBB Group.
Personalmanagement und Organisation WS 2015.

Aktuelle Zeit: Do 23. Mär 2017, 18:28