Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften in DE (SS2014 BFM)

<<

Uschi123

Beiträge: 6


FOM MĂĽnchen

Wirtschaftsinformatik

Studienstart: SS2014

Beitrag Di 16. Aug 2016, 18:18

Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften in DE (SS2014 BFM)

Analyse der Möglichkeiten von Preisdiffernzierung bei Fluggesellschaften in Deutschland

Fluggesellschaften als Transportunternehmen im Personenbereich bieten ein standardisiertes Produkt an (Personen-Transport von A nach B). Gleichwohl unterscheiden sich die Preise der Anbieter fĂĽr das gleiche Angebot (Flug von A nach B am Tag X) teilweise signifikant.
Hier spricht man von Preisdifferenzierung d.h. ein Anbieter verlangt für gleiche oder gleichartige Produkte unterschiedliche Preise, die sich nicht bzw. nicht gänzlich durch Qualitätsunterschiede begründen lassen.
Dieser Abstract zeigt die Möglichkeiten von Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften in Deutschland auf. Ziel der Preisdifferenzierung als Strategie im Produktmarketing (Preispolitik) ist die Preisanpassung an die individuellen Bedürfnisse des Kunden bzw. dessen maximale Zahlungsbereitschaft. So kann im Idealfall der maximale Preis (Reservationspreis, Vorbehaltspreis) abgeschöpft werden und Märkte bedient werden, die sonst ohne Angebot geblieben wären.
Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Preisdifferenzierung erfolgreich betrieben werden kann: Der Markt muss unvollkommen sein und die Preiselastizität ausreichend niedrig sein. Nachfragergruppen mit unterschiedlicher Preisempfindlichkeit müssen identifiziert werden können. Zusätzliche Kosten, die durch die Segmentierung entstehen, müssen durch die Gewinnerhöhung gedeckt sein. Die Konkurrenzsituation muss differenzierte Preise zulassen. Die Differenzierung muss für die Kunden nachvollziehbar sein (um Verärgerungen zu vermeiden). Sind diese voraussetzungen gebegeben, kann Preisdifferenzierung nach verschiedenen Kriterien erfolgen: räumlich, zeitlich, nach Kundenmerkmalen, sachlich, mengenmäßig, loyalitätsabhängig oder materiell.
Bei Fluggesellschaften lässt sich vor allem räumliche, zeitliche, sachlich, mengenmäßige und personelle (nach Kundenmerkmalen) Preisdifferenzierung feststellen. Räumliche Preisdifferenzierung bedeutet allgemein, eine Unterscheidung des Preises nach Regionen, Ländern, etc. So werden Flugstrecken mit der gleichen Länge unterschiedlich bepreist.
Bei zeitlicher Preisdifferenzierung, wird nach Nachfragezeitpunkt differenziert.So finden sich Ticketpreise abhängig von der Tageszeit, Frühbucher-Rabatte oder auch Last-Minute-Angebote für Flüge. Sachliche Preisdifferenzierung unterscheidet zwischen Markenartikel und No-Name-Produkten. So bietet die Deutsche Lufthansa AG für gleiche Strecken „Billig-Flüge“ über ihre Tochter Germanwings und vergleichsweise eher hoch preisige Flüge über die Eigenmarke Lufthansa an.. Mengenmäßige Preisdifferenzierung betrachtet den Preis nach Einkaufsmenge bzw. -werts. Fluggesellschaften bieten ihren Viel-Flieger-Kunden „Bonus-Meilen“ an, die ab einer gewissen Menge gegen Wertprämien oder für Flugtickets eingelöst werden können. Bei personeller Preisdifferenzierung wird nach Kundengruppen mit bestimmten Merkmalen unterschieden z. B. eigene Mitarbeiter oder besondere Personen. Letztere sind i. d. R. Viel-Flieger-Kunden denen besondere Leistungen geboten werden, wie z.B. Exklusiver Wartebereich am Gate etc. (Möglich wäre hier auch eine Unterscheidung nach z. B. technischem Gerät, das zur Buchung verwendet wurde, z. B. könnte bei Buchung via Smartphone auf die Solvenz geschlossen werden, hier besteht allerdings das Risiko sittenwidriger Preisdiskriminierung.)
Insgesamt lässt sich feststellen, dass Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften ein wichtiger Faktor der Preispolitik ist. Vergleicht man die Angebote von „Billig-Flügen“ z. B. Ryan Air oder Air Berlin mit Angeboten von „Luxus-Flügen“ z. B. Etihad Air, so sieht man, dass Kundenbedürfnisse befriedigt werden, die unterschiedlicher nicht sein können. Dass die Anzahl der Fluggäste in den letzten Jahrzehnten stetig angestiegen ist kann als Indiz für die erfolgreiche Anwendung der Preisdifferenzierung insgesamt gewertet werden.

[SA im Modul Beschaffung, Fertigung, Marketing der FOM MĂĽnchen bei Ulf Pillkahn im SS2015]

Hat Dir der Beitrag von Uschi123 geholfen? Dann teile es bitte weiter!

Mr. Ad

Beiträge: 99

Re: Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften in DE (SS2014 BFM)


"Der Dualstudent" finanziert sich über Werbung. Danke für euer Verständnis:

<<

Uschi123

Beiträge: 6


FOM MĂĽnchen

Wirtschaftsinformatik

Studienstart: SS2014

Beitrag Di 16. Aug 2016, 18:24

Re: Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften in DE (SS2014 BFM)

Schreibfehler im Betreff, "SS2015" anstelle "SS2014"

ZurĂĽck zu Scientific Abstrats

Forum

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
FOM Studenten Forum. Scientific Abstratcs, Student Consulting und Lernfortschrittskontrolle (mobile Examination) Lösungen fĂĽr die FOM. Powered by phpBB © phpBB Group.
Preisdifferenzierung bei Fluggesellschaften in DE (SS2014 BFM).

Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 03:32