Management Basics - WS 2013 - Compliance im Unternehmen

<<

Natalie

Beiträge: 1


FOM Köln

Wirtschaftsinformatik

Studienstart: WS 2013

Beitrag Fr 24. Jan 2014, 09:32

Management Basics - WS 2013 - Compliance im Unternehmen

Hallo zusammen,

ich habe hiermit eine 1,0 erzielt, auch wenn es bei meiner Handschrift keine 2 Seiten ergab. Vielleicht dient es ja jemandem als Vorlage.

Aufgrund der wachsenden Wirtschaftskriminalit√§t und der damit verbundenen Sensibilisierung f√ľr das Thema ist Compliance mehr und mehr ins Bewusstsein der √Ėffentlichkeit ger√ľckt.
Compliance, oder auch Regeltreue, bezeichnet die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen und vom Unternehmen gesetzter Standards und Regelungen und soll der Risikovorsorge bzw. Risikominimierung dienen.
Zu den häufigsten Verstoßen zählen z.B. Korruption, Kartellabsprachen, Missachtung des Datenschutzes, der Gleichbehandlungsregeln, der Produktsicherheit oder des Arbeitsschutzes. Bei einer Studie mit einem Erhebungszeitraum von 2 Jahren war jedes 2. Unternehmen betroffen.
Unter Compliance werden zahlreiche Einzelma√ünahmen zusammengefasst, die vor allem der Vorbeugung von Straftaten dienen sollen. Beispielsweise k√∂nnte der Zugang zu Informationen nur auf bestimmte Personengruppen beschr√§nkt werden. Auch k√∂nnte ein Verhaltenskodex eingef√ľhrt werden, das durch eine Vorbildfunktion der Gesch√§ftsleitung und des Managements unterst√ľtzt wird.
Gelingt die Pr√§vention nicht sind oft rechtliche Konsequenzen, wie Bu√ügelder, Haftungs- und Schadensersatzanspr√ľche, und wirtschaftliche Konsequenzen, z.B. Imagesch√§den und somit Umsatzeinbu√üen, die Folge. Daher werden in Unternehmen h√§ufig Compliance-Organisationen eingerichtet, denen ein Compliance-Beauftragter vorsitzt. Diese Organisation fungiert als Berater und Kontrolleur.
Zur Aufdeckung von Missständen haben sich Compliance-Hotlines bewährt, bei denen Mitarbeiter die Möglichkeit haben, sich an interne oder externe Ansprechpartner, z.B. einen Rechtsanwalt, zu wenden.
Damit unternehmensinterne Regeln von allen Beteiligten verbindlich anerkannt werden, m√ľssen Verst√∂√üe dagegen geahndet werden. M√∂gliche Sanktionen sind z.B. Abmahnung, Versetzung, fristlose K√ľndigung, Schadensersatz oder auch Strafanzeige.
Die Pflicht zur Einf√ľhrung eines Compliance-Programms besteht nur f√ľr b√∂rsennotierte Unternehmen, ist aber auch f√ľr andere Unternehmen sinnvoll. Es trifft im Allgemeinen auf hohe Akzeptanz in der Managementebene. Gelingt die Einhaltung und die stichprobenartige Kontrolle des eingef√ľhrten Compliance-Systems, wird das Risiko von Verst√∂√üen minimiert und die Motivation der Mitarbeiter erh√∂ht. Durch Kommunikation der Compliance-Ma√ünahmen nach au√üen kann die Wahrnehmung des Unternehmens in der √Ėffentlichkeit verbessert und somit auch ein Wettbewerbsvorteil gesichert werden.


Gruß

Hat Dir der Beitrag von Natalie geholfen? Dann teile es bitte weiter!

Mr. Ad

Beiträge: 99

Re: Management Basics - WS 2013 - Compliance im Unternehmen


"Der Dualstudent" finanziert sich √ľber Werbung. Danke f√ľr euer Verst√§ndnis:

Zur√ľck zu Scientific Abstrats

Forum

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
FOM Studenten Forum. Scientific Abstratcs, Student Consulting und Lernfortschrittskontrolle (mobile Examination) L√∂sungen f√ľr die FOM. Powered by phpBB © phpBB Group.
Management Basics - WS 2013 - Compliance im Unternehmen.

Aktuelle Zeit: Mi 24. Jan 2018, 11:11