LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014

<<

weedorbeat

Beiträge: 5


FOM Duisburg

BWI

Studienstart: WS 2013

Beitrag Fr 5. Sep 2014, 19:36

LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014

Hallo zusammen,

Hier die LFK für Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik.

Sind 77,5% geworden.

Gruß,
weedorbeat
Dateianhänge
LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014 - 77,5%.pdf
(3.16 MiB) 851-mal heruntergeladen

Hat Dir der Beitrag von weedorbeat geholfen? Dann teile es bitte weiter!

Mr. Ad

Beiträge: 99

Re: LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014


"Der Dualstudent" finanziert sich über Werbung. Danke für euer Verständnis:

<<

Simerion

Beiträge: 8


FOM Siegen

Wirtschaftsinformatiker

Studienstart: WS 2013

Beitrag Mo 8. Sep 2014, 11:27

Re: LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014

Ergänzend zu weedorbeat (92,5%):

9:
- Scriptsprachen-Programme können in der Regel schreibend wie lesend auf Verzeichnisse zugreifen
- Der Zugriff auf Verzeichnisse erfolgt plattformabhängig unterschiedlich; Plattformabhängige Scriptsprachen führen den Verzeichniszugriff daher nicht notwendig mit allen Möglichkeiten der jeweiligen Dateisystemsemantik durch.

10:
- Unäre Operatoren in Scriptsprachen haben häufig eine hohe Präzedenz.
- Unäre Operatoren können in manchen Scriptsprachen überladen werden.

12:
- Exceptions können in Scriptsprachen-Programmen auftreten.
- Syntaxfehler in Code, der zur Laufzeit generiert und evaluiert wird, können Exceptions auslösen.
- Viele Scriptsprachen unterstützen das Abfangen von Exceptions.

16, 17, 23: Alles außer "Keine der übrigen Aussagen ist richtig"
<<

sr256

Beiträge: 3


FOM Aachen

Wirtschaftsinformatik

Studienstart: WS 2013

Beitrag Sa 25. Okt 2014, 22:18

Re: LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014

97,5%

27:
- Wenn die Zuweisung als rechtsassoziative Operation konzipiert ist, dann sind kaskadierte Zuweisungen nach dem Schema "z = y = x = 3 + 4" möglich. Die Wertspeicherung in der Zielvariablen ist dann jeweils der Seiteneffekt
- Manche Operatoren liefern zwar einen Wert, der allerdings verworfen wird. Sie werden häufig allein wegen ihrer Wirkung (also wegen ihres Seiteneffektes) verwendet.
- Operanden, auf die Operatoren mit Seiteneffekten einwirken, sollten in Ausdrücken nicht mehrfach verwendet werden, da ihr Wert dort unbestimmt sein kann.

36:
- In vielen objektorientierten Scriptsprachen definieren Klassen auch den Namensraum der durch sie instantiierten Objekte.
- Manche Scriptsprachen arbeiten in einem flachen Namensraum; dies erzwingt Eindeutigkeit in der Wahl der Bezeichner.
- Manche Scriptsprachen unterstützen hierarchisch strukturierte Namensräume; dies vermeidet Probleme bei Verwendung identischer Namen in verschiedenen Zusammenhängen.
<<

Lakrimar

Beiträge: 1


FOM München

Wirtschaftsinformatik

Studienstart: WS 2013

Beitrag So 11. Jan 2015, 19:06

Re: LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014

100%

30. Viele Scriptsprachen unterstützen Unterprogramme. Welche Aussagen sind in diesem Zusammenhang richtig?

- Manche Scriptsprachen erlauben die Definition von Unterprogrammen zur Laufzeit.
- Unterprogramme erlauben Parameter; viele Scriptsprachen unterstützen dabei die Typenüberprüfung, auch wenn die Sprachen selbst schwach typisiert sind.
- In Unterprogrammen können Programmsequenzen zusammengefasst und wiederverwendet werden.
- Manche Scriptsprachen erlauben die Redefinition von Unterprogrammen.

Zurück zu Lernfortschrittskontrolle Lösungen

FOM Lernfortschrittskontrollen / Student Consulting Forum

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

FOM Studenten Forum. Scientific Abstratcs, Student Consulting und Lernfortschrittskontrolle (mobile Examination) Lösungen für die FOM. Powered by phpBB © phpBB Group.
LFK - Skriptsprachenorientierte Programmiertechnik - WS2014.

Aktuelle Zeit: Mi 23. Mai 2018, 15:04