BWL & FOM Wirtschaftsinformatik Blog

Mit diesen Tipps gelingt jede Studentenparty

Jeder kennt die Partys zum Beginn des Semesters. Und nahezu jeder Fachbereich macht eine. Doch hast Du dich schon mal gefragt, was alles bei so einer Planung berücksichtigt werden muss? Für alle, die zum ersten Mal eine Fachbereichsparty auf die Beine stellen wollen, haben wir einige Tipps gesammelt. Damit  wird die Fete mit Sicherheit ein Erfolg.

Bar-463476 640 in Mit diesen Tipps gelingt jede Studentenparty

Finanzplanung

Damit Du am Ende nicht weniger in der Kasse hast als vorher, solltest Du vorher genau rechnen. Die Ausgaben lassen sich noch relativ einfach berechnen. Kosten für z.B. Getränke, Personal oder Miete für die Location lassen sich noch recht gut abschätzen. Doch bei den Einnahmen muss gut kalkuliert werden. Wie viele Personen werden kommen? Wie viele Getränke werden verkauft. Im Optimalfall bleibt am Ende sogar noch etwas Gewinn übrig. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, stelle alle Einnahmen und Ausgaben in einer Tabelle  gegenüber.

Die richtige Location finden

Die richtige Location ist eines der wichtigsten Kriterien für eine gute Party. Der Partyraum muss entsprechend der Gästezahl gewählt werden. Ist er zu groß, wirkt die Party leer. Ist er zu klein, passen vielleicht nicht alle Gäste rein. Ebenfalls sollte die Location auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreicht werden. Damit erhöhst Du deine Chancen, dass auch Gäste kommen, die etwas weiter weg wohnen. Achte auch unbedingt darauf, dass keine Anwohner gestört werden. Im schlimmsten Fall dreht euch die Polizei die Musik ab – für jede Party der Super-GAU.

Promotion – die Party bekannt machen

Wie gut oder schlecht eine Party ist, hängt maßgeblich von den Besuchern ab. Daher ist die Promotion der Party extrem wichtig. Heutzutage gibt es durch die sozialen Netzwerken viele Möglichkeiten eine Party bekannt zu machen. Aber auch die klassische Promotion mit Flyern sorgt für Aufmerksamkeit. Über Online Druckstudios kannst Du Flyer drucken lassen und beispielweise in der Mensa oder auch in den Hörsälen auslegen.

Wer haftet eigentlich?

Als Veranstalter solltest Du die Haftung für Unfälle und Schäden nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es reicht nur ein dummer Zufall, jemand stolpert über ein Kabel und verletzt sich. Prüfe daher unbedingt, ob Du eine Veranstalterhaftpflichtversicherung benötigst.

Rat einholen

Du bist nicht der erste, der eine Studentenparty organisiert. Frage Kommilitonen nach Erfahrungswerten, die bereits eine Party organisiert haben. Hier wirst Du sicherlich einige Tipps bekommen, die dir bei deiner Planung weiterhelfen können.

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:

Artikelname: Mit diesen Tipps gelingt jede Studentenparty

Comments are closed.